2020 - webinterface = lanconfig

Wünsche und Vorschläge zur Verbesserung der LANCOM Produkte

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

plumpsack
Beiträge: 156
Registriert: 15 Feb 2018, 20:23
Kontaktdaten:

2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von plumpsack »

Wir haben 2020 und doch muss man immer noch ein aktuelles Microsoft-Betriebsystem mit Lanconfig installieren um alle Menüpunkte zu erreichen.

Warum?

Könnt ihr das Web-Interface nicht so programmieren, das z.B ein MAC- und/oder Linux-User das auch ohne Microsoft-Betriebsystem berwerkställigen kann?
:G)
Benutzeravatar
MoinMoin
Moderator
Moderator
Beiträge: 1785
Registriert: 12 Nov 2004, 16:04
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von MoinMoin »

Moin plumpsack,

wenn du alle Konfigurationspunkte erreichen willst, mußt du entweder auf die Konsole oder in die Expertenkonfiguration des WEB-Interface.

Ciao, Georg
Dr.Einstein
Beiträge: 1985
Registriert: 12 Jan 2010, 14:10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von Dr.Einstein »

Das LanConfig hat auch nicht alle Konfigurationspunkte.
Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 6128
Registriert: 07 Nov 2004, 19:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von alf29 »

Vielleicht meint er das Firewall-Plugin. Ob das unter Wine spielt, habe ich noch nicht ausprobiert.
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015
Benutzeravatar
Jirka
Beiträge: 4860
Registriert: 03 Jan 2005, 13:39
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von Jirka »

Ok, nach 3 hochkarätigen Leuten kommt nun endlich mal die Frage auf, was der Threadstarter denn genau meint.

Also lieber Plumpsack, was genau meinst Du? Kannst Du bitte ganz genau beschreiben, welcher Menüpunkt wo nicht geht? Ich kann Dir nämlich nicht folgen und der ein oder andere vermutlich auch nicht.

P. S.: Alfred, was meinst Du genau mit dem Firewall-Plugin?
15 Jahre LANCOM-Forum — 15 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.
Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 6128
Registriert: 07 Nov 2004, 19:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von alf29 »

P. S.: Alfred, was meinst Du genau mit dem Firewall-Plugin?
Ich bin kein regelmäßiger LANconfig-Benutzer, aber zumindest früher gab es zur Konfiguration der Firewall im LANconfig einen Teil, der nicht aus der DSC-Datei erzeugt wurde, sondern als Windows-Binary vorlag. Die Realisierung mit der DSC-Sprache war wohl nicht sinnvoll oder zu kompliziert. Diesen Teil findet man nicht in der WEBconfig, auch nicht in der LANconfig-artigen Ansicht der Konfig.

Viele Grüße

Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015
Benutzeravatar
Jirka
Beiträge: 4860
Registriert: 03 Jan 2005, 13:39
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von Jirka »

Hallo Alfred,

ok, danke. Das ist meines Wissens schon jahrelang nicht mehr der Fall.

Viele Grüße,
Jirka
15 Jahre LANCOM-Forum — 15 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.
backslash
Moderator
Moderator
Beiträge: 6178
Registriert: 08 Nov 2004, 21:26
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von backslash »

Hi Jirka,

das ist immer noch so, nur besser "versteckt" - aber der Theaderföffner ist offenbar einfach mental nicht in der Lage zu verstehen, daß das LANconfig-Plugin Staionsobjekte und Dienstobjekte aus der Objektliste separiert und in getrennten Listen anzeigt

Gruß
Backslash
Benutzeravatar
Jirka
Beiträge: 4860
Registriert: 03 Jan 2005, 13:39
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von Jirka »

backslash hat geschrieben: 12 Feb 2020, 10:56das ist immer noch so, nur besser "versteckt"
So meinte ich es auch. Also früher fehlte der Teil in WEBconfig2 (also der LANconfig-ähnliche Teil) ja komplett, das ist jetzt nicht mehr der Fall (ob das schon 6 oder 9 Jahre lang so ist, dass hier der WEBconfig(1)-Teil angezeigt wird, weiß ich auch nicht mehr).
Dass es nicht hundertprozentig identisch ist, also wie von Dir ja schon beschrieben, die Aktions-Objekte und QoS-Objekte in der Aktionen-Tabelle zusammengefasst sind und die Stations-Objekte und Dienst-Objekte in der Objekt-Tabelle, und selbige mit Werten arbeiten, die nicht intuitiv sind und für einen Anfänger und Gelegenheitsnutzer (ich gebe zu, ich mache so was eigentlich auch immer mit LANconfig) eine Herausforderung darstellen, zumal auch nur in WEBconfig(1) eine Hilfe verfügbar ist und diese für die Aktions-Tabelle leider auch unvollständig ist, das ist in der Tat so und sicherlich nicht optimal. Aber, was hat das Ganze jetzt mit der Aussage von Plumpsack zu tun, dass z. B. ein MAC- und/oder Linux-User das auch ohne Microsoft-Betriebsystem bewerkstelligen kann? Er meint also statt Microsoft-Betriebssystem (Windows) eher, dass ein MAC- und/oder Linux-User das auch ohne LANconfig bewerkstelligen kann, denn Windows-Nutzer ohne LANconfig haben ja genau das gleiche Problem wie MAC- und/oder Linux-User. Sicherlich haben es Windows-Nutzer leichter, da diese eben ohne Probleme LANconfig installieren können.
Aber so langsam erkennt man als Betriebsblinder glaube ich das Problem von Plumpsack. Schlimm bleibt allerdings, dass solche oberflächlichen und unkonkreten Problembeschreibungen hier regelmäßig anzutreffen sind, da könnte man genauso schreiben, dass wir 2020 haben und Forums-User selbst nach 2-jähriger Forumszugehörigkeit nicht in der Lage sind, ein Problem sauber und ordentlich so zu beschreiben, dass jemand, der grundsätzlich schon mal kein Anfänger ist, es auch versteht. (Gleich kriege ich wieder Schelte, aber das ist mir egal.) Wobei auch eine ordentliche Problembeschreibung natürlich nichts am Problem ändern würde, aber das ist ein anderes Problem.

Viele Grüße,
Jirka
15 Jahre LANCOM-Forum — 15 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.
plumpsack
Beiträge: 156
Registriert: 15 Feb 2018, 20:23
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von plumpsack »

Wo fange ich an, da gibt es so viele Baustellen!

Gegenstelle oder Zugang löschen ...

Setup Wizards im Webinterface ... ?

Kein Menüpunkt!

Nicht ich, sondern meine Glaskugel, wie backslash das beschreibt, kann das "mental" nicht mehr erfassen, da die derzeitige/n Dokumentation(en) von Lancom das alles leider nicht mehr beschreiben!

Ist ja alles "versteckt" ... und in diesem und auch anderen Fällen, komme ich da nicht mehr hinterher.

Meine Glaskugel zeigt zu diesen Themen nur noch Milchglas, egal welche Politur ich da benutze.

Früher gab es mal so etwas wie ein QM - hieß in Denglisch Qualitäts-Management

In der/den Dokus stehen z.B. "Stations-Objekt" und "Stationsobjekt" ... was bitte soll das?

Jirka hat das alles in einem Wort zusammengefasst:

Betriebsblind
Benutzeravatar
LittleIna
Moderator
Moderator
Beiträge: 44
Registriert: 26 Okt 2015, 09:35
Wohnort: Eschweiler
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von LittleIna »

Hi plumpsack,

du hast Recht, Gegenstellen löschen gibt es im WEBconfig nicht als Wizard. Warum, weiß ich selber nicht, ich frage morgen mal nach. Das interessiert mich jetzt selber, warum das so ist. :G)
Setup Wizards im Webinterface ... ?

Kein Menüpunkt!
Was genau meinst du? Die Setup-Wizards haben einen Menüpunkt in 2020, siehe 10.40er WEBconfig, da kann ich dir jetzt nicht folgen...

Die QM gibt es übrigens immer noch und sorgt dafür, dass ihr die dicken, fiesen Monster-Bugs (in den meisten Fällen) gar nicht zu spüren bekommt. So viel dazu... just my 50 cent.
Und es gibt auch so tolle Teams bei uns, die editieren Fehler in KBs -sofern diese gemeldet werden. Feel free to contact knowledgebase[at]lancom.de, die freuen sich über fundierten Input, wenn wirklich mal was durch die Lappen gegangen ist.

LG,

LittleIna
Carpe noctem!
plumpsack
Beiträge: 156
Registriert: 15 Feb 2018, 20:23
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von plumpsack »

LittleIna hat geschrieben: 12 Feb 2020, 22:16
Was genau meinst du?
Die ganzen Punkte die Ihr nicht mehr erkennt, da Ihr Betriebsblind seit.

Das fängt beim Webinterface an und zieht sich über eure 1990er Deny-All regeln weiter.

Das Webinterface, zumindest die Konfiguration sollte identisch zu den Konfigurationsmöglichkeiten im LANCONFIG identisch sein.

Zu eurer DENY-All-Strategie - Heutzutage reicht es nicht mehr irgendwelche Ports ausgehend zu sperren!

Unser Mittelstand und auch unsere Medizintechnik muss vor dem Abwandern von Daten geschützt werden!

Ihr solltet euch mal für ein paar Tage in einem Hotel einbunkern und das alles besprechen!

Euer QM sollte das evtl. auch ohne knowledgebase[at]lancom.de öffentlich publizieren.

Ein GIT wäre da wünschenswert.

Zum Thema 10.40er - warum ?

A) gibt es für meine R800A sowie R883VAW keine 10.40er-Versionen
B) schreibt ihr doch selber, das die 10.12er immer noch für den Projeteinsatz zu benutzen sind

Also macht was draus.

PS: Eure Dokumentationen/Handbücher zu den unterschiedlichen/aktuellen Versionen werden weder Korrekturgelesen noch auf Plausibilität überpruft, soviel zum Thema QM!
COMCARGRU
Beiträge: 1150
Registriert: 10 Nov 2004, 17:56
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von COMCARGRU »

Jo mei,

Herr Ohn hat mir vor über 10 Jahren auf einem LAN Update schon gesagt für UTM gebe es keinen Markt.

Seit gestern nun endlich ist auch mein bester Kunde von Lancom nach Sophos migriert - kleinere schon zuvor. Ich hätte ja so eine R&S Box gerne als Teststellung gehabt, war aber nicht... Nu isses halt GHCQ anstelle von BND geworden...

Fehlt noch meine größte Umgebung - die dürfte im Laufe des Jahres von Lancom zu Sophos wechseln. Man hat doch die Wahl das zu nehmen was man benötigt. Die Zeit von Lancom geht leider zu Ende, wenn Lancom nicht ein Portfolio aus dem Hut zaubert, dass ernsthaft mit Sophos konkurrieren kann.

Bei Sophos ist zwar auch nicht alles Gold was glänzt - insbesondere fehlt mir genau so was wie Lanconfig - Web-Interface ist Mist - aber die Gruppierungs-Möglichkeiten und das benutzen von Objekten an tausend unterschiedlichen Stellen sowie das automatische Anpassen an allen Stellen ist um Meilen besser...
Wann zum Teufel werden ALLE PCs grundsätzlich nur noch mit Hardware RAID 1 ausgestattet???
plumpsack
Beiträge: 156
Registriert: 15 Feb 2018, 20:23
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von plumpsack »

Mir ging es eigentlich nur um das Thema Lancom >Router< und dessen Konfiguration.

Das Theama UTM (Firewall), einige Administratoren beschreiben das hier als Next Gen Firewall, was auch nur u.A. ein erweitertes ip-tables ist, welches auch u.A. dpi (nicht "dot per inch") unterstützt.

Wir müssen grundsätzlich mit Whitelisten arbeiten um z.B. unseren Mittelstand und unsere x-Arztpraxen zu schützen.

Alles andere ist Non-Sense.

Ich kann alles "hinter" dem Lancom-Router anschließen aber macht das Sinn?

Lancom-Router sind nicht günstig, also müssen sie sich Sinnvoll von dem Rest der anderen Router/Anbieter unterscheiden.

Jeder kann sich z.B. einen PI4 mit 4GB RAM als Proxy mit eigenem SSL-Zertifikat sowie fail2bal und suricata aufsetzen.

Aber darum ging es in meiner Frage nicht.

Es ging um die Betriebsblindheit von Lancom.

PS:

Zufällig im Browser gefunden:

https://hrardmediathek-vh.akamaihd.net/ ... aster.m3u8

Macht nicht jeder Browser, aber meiner hat es aufgezeichnet.

Die URL könnt ihr ganz einfach in den z.B. VLC-Player unter

Medien -> Netzwerkstream öffnen einfügen.

Was sich heute so alles als IT-Experte nennen darf ...

Das Internet wird uns, so wie es z.Zt. ist, noch so um die Ohren knallen ...

Besonders bei solchen IT-Experten ...
:G)
ittk
Beiträge: 1235
Registriert: 27 Apr 2006, 09:56
Kontaktdaten:

Re: 2020 - webinterface = lanconfig

Beitrag von ittk »

Hi,
plumpsack hat geschrieben: 20 Feb 2020, 21:20 Mir ging es eigentlich nur um das Thema Lancom >Router< und dessen Konfiguration.

Das Theama UTM (Firewall), einige Administratoren beschreiben das hier als Next Gen Firewall, was auch nur u.A. ein erweitertes ip-tables ist, welches auch u.A. dpi (nicht "dot per inch") unterstützt.

Wir müssen grundsätzlich mit Whitelisten arbeiten um z.B. unseren Mittelstand und unsere x-Arztpraxen zu schützen.

Alles andere ist Non-Sense.

Ich kann alles "hinter" dem Lancom-Router anschließen aber macht das Sinn?

Lancom-Router sind nicht günstig, also müssen sie sich Sinnvoll von dem Rest der anderen Router/Anbieter unterscheiden.

Jeder kann sich z.B. einen PI4 mit 4GB RAM als Proxy mit eigenem SSL-Zertifikat sowie fail2bal und suricata aufsetzen.

Aber darum ging es in meiner Frage nicht.

Was sich heute so alles als IT-Experte nennen darf ...

Das Internet wird uns, so wie es z.Zt. ist, noch so um die Ohren knallen ...

Besonders bei solchen IT-Experten ...
:G)
Ad 1. Da Du Dich selbst als IT-Experten sieht, recherchiere genauer, was unter dem Begriff der Next-Generation Firewall subsumiert wird.

Vgl. hierzu u. a.: https://www.lancom-systems.de/lcs_publi ... acb00952a8

und https://www.lancom-systems.de//fileadmi ... lls_DE.pdf

Solche Produkte koennen auch applikationen erkennen, bieten Sandboxing mit ML-based Verfahren, und koennen auch Comand & Control bzw. Botnetzte erkennen und Verbindungen dorthin unterbinden.

Ad 2. LANCOM-Router sind primaer Router mit einem einfachen Paketfilter, der bis Layer 4 Firewall als SPI operiert (dank DNS-Filter in der Firewall nur ein Pseudo Layer 7 Applikationsfilter), nicht mehr und nicht weniger. Fuer alle anderen Next-Generation-Firewall-Funktionalitaeten sind die Geraete auch nicht konzipiert und Hardwaremaessig dimensioniert.

Ad3. Es gibt kein Geraet, was alles kann. Dies sollte Dir mal bewusst werden.
12x 1621 Anx. B-21x 1711 VPN-3x 1722 Anx. B-7x 1723 VoIP-1x 1811 DSL, 1x 7011 VPN-1 x 7111 VPN-1x 8011 VPN-10er Pack Adv. VPN Client (2x V1.3-3x 2.0)-Hotspot Option-Adv. VoIP Client/P250 Handset-Adv.VoIP Option-4x VPN-Option-2x L-54 dual-2x L54ag-2x O-18a
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „LANCOM: Feature Wünsche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast