Probleme mit DHCP Erhalt im VLAN per WLAN

Forum zum LANCOM WLC-4100, WLC-4025+, WLC-4025 und WLC-4006 WLAN-Controller

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
wuselgoozel
Beiträge: 6
Registriert: 02 Mär 2014, 13:35

Probleme mit DHCP Erhalt im VLAN per WLAN

Beitrag von wuselgoozel » 05 Dez 2018, 21:32

HP Procurve Switch managed mit folgenden VLANs
VLAN ID 1 = DefaultVLAN – Port 1-8 im Tagged Mode, 9-24 im Untagged Mode
VLAN ID 20 = BayernWLAN – Port 1-8 im Tagged Mode, 9-24 im Untagged Mode
VLAN ID 30 = Netzwerk3 – Port 1-8 im Tagged Mode, 9-24 im Untagged Mode
VLAN ID 40 = Netzwerk4 – Port 1-8 im Tagged Mode, 9-24 im Untagged Mode
VLAN ID 50 = Netzwerk5 – Port 1-8 im Tagged Mode, 9-24 im Untagged Mode

Als Router kommt ein LC 1781EW zum Einsatz auf diesen ist das VLAN-Modul, Netzwerk und DHCP-Server für die jeweiligen VLANs konfiguriert. Dieser hängt mit dem ETH1 Port am HP Switch im Tagged Mode (Switch Port 1).

Da wir diese obigen VLAN als WLAN auf mehrere APs aufspannen möchten, kommt hier ein LC WLC4006+ zum Einsatz (hängt ebenfalls auf dem Switch Port 2 – Tagged Mode). Auf diesen ist ebenfalls das VLAN-Modul aktiviert und konfiguriert. Die WLANs werden auf die LC LN1700 APs auch über den WLC ausgerollt, eine WLAN Verbindung funktioniert ebenfalls, aber bei der IP-Adressvergabe über DHCP wird immer vom VLAN ID1 Netzwerk diese vergeben.
WLC-Screen1.jpg
WLC-Screen1.jpg (148.64 KiB) 84 mal betrachtet
WLC-Screen3.jpg
WLC-Screen3.jpg (98.55 KiB) 84 mal betrachtet
WLC-Screen4.jpg
WLC-Screen4.jpg (87.91 KiB) 84 mal betrachtet
Der DHCP Server für das jeweilige Netzwerk ist am LC1781EW angelegt, ebenfalls ist hier das VLAN-Modul aktiviert und die VLAN-IDs hinterlegt und auch nochmals die Netzwerke mit dem jeweiligen VLAN konfiguriert. Aber irgendwie funktionerts nicht, oder hab ein Verständnis Problem bei der Konfguration. Weiß evtl. jemand hier um Rat - ich bin schon halb am verzweifeln.

Dr.Einstein
Beiträge: 1929
Registriert: 12 Jan 2010, 15:10
Wohnort: Berlin

Re: Probleme mit DHCP Erhalt im VLAN per WLAN

Beitrag von Dr.Einstein » 06 Dez 2018, 00:30

Hi wuselgoozel,

oh je, ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo ich anfangen soll.

Zunächst einmal ist deine Auflistung der HP VLANs unbrauchbar. Pro !Port/Interface! kann es nur ein VLAN im untagged Mode (von Speziellsachen wie MAC-Adresserkennung etc ausgenommen) geben, z.B. so:

Code: Alles auswählen

VLAN ID 1 = DefaultVLAN – Port 1-8 im Tagged Mode, 9-24 im Untagged Mode
VLAN ID 20 = BayernWLAN – Port 1-24 im Tagged Mode
VLAN ID 30 = Netzwerk3 – Port 1-24 im Tagged Mode
VLAN ID 40 = Netzwerk4 – Port 1-24 im Tagged Mode
VLAN ID 50 = Netzwerk5 – Port 1-24 im Tagged Mode
Die Tabelle kann aber nicht stimmen, wenn an gi1/gi2 die Lancoms hängen sollen. Du hast schließlich auf LAN-1 im Router Hybrid mit PVID 1 hinterlegt, d.h. der Router stuft ungetaggte Pakete als VLAN 1 ein. Bereits mit VLAN 1 getaggte ankommende Pakete vom HP Switch (laut deiner Tabelle) ist ein unsauberer Zustand/Konfigurationsfehler.

Auf dem Screenshot mit deinen SSIDs hast du überall stehen "SSID verbinden mit -> LAN am AP", untagged/tagged, je nach Netzwerk. Diese Einstellungen sind alle soweit korrekt. Unter den physikalischen WLAN Parametern des WLCs müsste dann noch stehen, dass das VLAN Modul aktiv ist, untagged. Jetzt kommt vermutlich ein entscheidender Fehler: Unter den IP Netzwerken hast du als Schnittstelle WLC-Tunnel 2 / 3 und 4 verwendet, du benutzt aber gar keine WLC Tunnels in deinem Szenario. Hier müsste ebenfalls das LAN-1 (so es denn stimmt, siehe Schnittstellen / Ethernet Ports) ausgewählt werden. Wichtig ist, wenn du am WLC / Router selbst das VLAN Modul aktiv hast, musst du unter Schnittstellen / VLAN / VLAN-Tabelle jedes VLAN angelegt haben und auf LAN-1 verweisen.

Ich gehe davon aus, dass sich die Verwaltung der APs (management Netzwerk) im untagged VLAN 1 befindet... Was ist mit dem VLAN 20? Nächstes Mal bitte eine ordentlichere/ausführlichere Beschreibung. WLCs gehören doch zu den komplexeren Szenarien und erfordern viel Detailwissen, um die richtige Konfig zu basteln.

Gruß Dr.Einstein

Antworten

Zurück zu „Alles zum LANCOM WLC-4100, WLC-4025+, WLC-4025 und WLC-4006 WLAN-Controller“