Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Forum zu den aktuellen LANCOM Wireless Accesspoint Serien, z.B.: L-45x, L-460, L32x ...

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Boy2006
Beiträge: 23
Registriert: 14 Jan 2008, 17:38
Kontaktdaten:

Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Beitrag von Boy2006 » 09 Mai 2019, 00:57

Hi
Ich brauche ein neues Hotspot System für meine Ascom Telefone. Diese sollen auch im Garten und drumm herrum funktionieren.
Outdoor ist ja 1W erlaubt mit den Radar erkennungszeug. Das Problem untern Dach wirds ordentlich war.

Jetzt dachte Ich an: LANCOM IAP-822. Mit 700€ ist er ein wenig teuer. Kann man bei den Gerät beide Schnittstellen so konfigurieren das die eine eine Indoor Versorgung sicherstellt und die 2te Schnittstelle die 5Ghz 1W Outdoor?
Welche Reichweite (Sichtverbindung) ist möglich?
Danke

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5948
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Beitrag von alf29 » 09 Mai 2019, 09:59

Moin,

mit aktuellen LCOS-Versionen kannst Du das eine Radio so einstellen, daß es nur die DFS-freien Kanäle 36-48 benutzt und das andere im Bereich 5,5...5,7 GHz funkt. Das eine Watt ist EIRP, d.h. elektrische Sendeleistung plus Gewinn der Antenne. Die elektrische Sendeleistung der Module selber im LANCOM ist deutlich unter einem Watt. Was für eine EIRP, Abdeckung und Reichweite Du bekommst, wird wesentlich von der verwendeten Antenne abhängen.

Viele Grüße

Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Boy2006
Beiträge: 23
Registriert: 14 Jan 2008, 17:38
Kontaktdaten:

Re: Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Beitrag von Boy2006 » 09 Mai 2019, 13:00

Die elektrische Sendeleistung der Module selber im LANCOM ist deutlich unter einem Watt.
Hast du es überprüft?

Ich weiss nicht auswendig welche Antenne Ich angeschaut habe Ich denke diese wars: https://www.delock.de/produkte/1612_Out ... kmale.html
Ich brauche noch ein 10m Antennen Kabel da kommt noch mehr Dämpfung dazu. https://www.delock.de/produkte/1642_N/8 ... kmale.html
Die Dämpfung frisst den Gewinn sowieso auf da bin Ich geschätzt bei + - 0db. :cry:

Kann Ich die eigentlich getrennt konfigurieren so das diese wenn Ich den WLC nehme auch getrennt behandeln kann?
Wäre schon cool wenn Ich bei der Bus Haltestelle paar Hundert M von unseren Haus auch einen Empfang hätte. :L)

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5948
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Beitrag von alf29 » 09 Mai 2019, 13:32

Hast du es überprüft?
Ich arbeite als WLAN-Entwickler bei LANCOM - ich weiß es...WLAN-Module mit nennenswert mehr als 100mW elektrischer Sendeleistung haben wir nie verbaut - zu hohe Leistungsaufnahme, werden zu heiß, empfindlich in der Handhabung, und meistens gibt's die hohe Leistung nur bei 2,4 GHz, was man hier in Europa gar nicht nutzen kann.
Ich weiss nicht auswendig welche Antenne Ich angeschaut habe Ich denke diese wars: https://www.delock.de/produkte/1612_Out ... kmale.html
Ich brauche noch ein 10m Antennen Kabel da kommt noch mehr Dämpfung dazu. https://www.delock.de/produkte/1642_N/8 ... kmale.html
Die Dämpfung frisst den Gewinn sowieso auf da bin Ich geschätzt bei + - 0db. :cry:
Da nimmst Du lieber einen outdoor-fähigen AP, den Du direkt draußen hinhängen kannst, und Indoor einen billigeren zweiten. Womit ich nicht gesagt haben will, daß Du einen OAP kaufen sollst. Wenn Du schon die 700 Euro für einen IAP teuer findest, dann wirst Du bei den Preisen für einen OAP direkt abwinken.
Kann Ich die eigentlich getrennt konfigurieren so das diese wenn Ich den WLC nehme auch getrennt behandeln kann?
Wäre ich jetzt nicht 100% sicher, was mit den Profilen machbar ist.
Wäre schon cool wenn Ich bei der Bus Haltestelle paar Hundert M von unseren Haus auch einen Empfang hätte. :L)
Da wirst Du so oder so bei einer Richtantenne mit ziemlich schmalem Öffnungswinkel landen.

Viele Grüße

Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Boy2006
Beiträge: 23
Registriert: 14 Jan 2008, 17:38
Kontaktdaten:

Re: Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Beitrag von Boy2006 » 09 Mai 2019, 13:54

Ich arbeite als WLAN-Entwickler bei LANCOM
Gut weiss Ich ja nicht. :wink:
und meistens gibt's die hohe Leistung nur bei 2,4 GHz, was man hier in Europa gar nicht nutzen kann.
Amateurfunker dürften es.
Da nimmst Du lieber einen outdoor-fähigen AP, den Du direkt draußen hinhängen kannst
Das Problem Ich kann nur aufs Dach wenn es schön und min. 2 Wochen trocken. Daher sollen keine "aktiven" Komponenten rauf.
Wenn Du schon die 700 Euro für einen IAP teuer findest, dann wirst Du bei den Preisen für einen OAP direkt abwinken.
Der LANCOM OAP-821 kostet ca. 875€.
Wenn du zuhause ein paar Hotspots hinstellen musst und das aus der eigenen Tasche zahlst würdest du auch schauen das alles so Preisoptimiert wie möglich ist. Dazu kommt Ich brauche noch einen Router + Switche. Da muss Ich nett 4 Stellig hinlegen und das bei meinen geringen einkommen. :cry:
Da wirst Du so oder so bei einer Richtantenne mit ziemlich schmalem Öffnungswinkel landen.
So artistisch ist das nicht mehr so ein feature wenn es doch geht.

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5948
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Beitrag von alf29 » 09 Mai 2019, 15:32

Wenn du zuhause ein paar Hotspots hinstellen musst und das aus der eigenen Tasche zahlst würdest du auch schauen das alles so Preisoptimiert wie möglich ist. Dazu kommt Ich brauche noch einen Router + Switche. Da muss Ich nett 4 Stellig hinlegen und das bei meinen geringen einkommen. :cry:
Das klingt so, als wäre LANCOM dann generell nicht das richtige für Dich. Da schaust Du Dich besser bei Mikrotik, Ubiquity & Co. um.

Viele Grüße

Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Boy2006
Beiträge: 23
Registriert: 14 Jan 2008, 17:38
Kontaktdaten:

Re: Dual use -> 1ne funkschnittstelle für "Intern" und die andere für "extern"?

Beitrag von Boy2006 » 10 Mai 2019, 10:34

Ich möchte ein System haben das von beiden (also Lancom und Ascom in meinen fall) zertifiziert ist und von beiden als geeignet angesehen wird.
Ich habe derzeit "andere" Hotspots die funktionieren bis auf die Stromsparfunktion.
Der Punkt ist halt das Ich kein System zahlen kann wo einiges doppelt ist. Klar Ich müsste für eine 100% Abdeckung mit mehreren Hotspot benutzten nur geht sich das finanziell nicht aus.
4 Hotspots + WLC + LANCOM R&S®Unified Firewall 200 (oder 300) da kommt einiges zusammen.
Dazu noch brauche Ich paar Switche und "kleingram". :wink:
Jeder der hier auch Händler ist kann sich übern Daumen ausrechnen was da zusammen kommt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „LANCOM Wireless aktuelle Accesspoint, z.B.: L-45x, L-460, L32x, L-305agn, L-310agn, OAP-310agn,L-315dual, L-320agn, L-321agn, L-322agn Dual, OAP-321, IAP-321, OAP-382“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast