Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr nehmen?

Forum zu LANCOM Wireless L2, IL-2, L-11, IL-11, XAP-40-2 und XAC-40-1

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
cofie
Beiträge: 11
Registriert: 01 Mai 2014, 10:08
Kontaktdaten:

Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr nehmen?

Beitrag von cofie » 07 Mai 2014, 12:37

Hallo Foristen,

habe bis ca. zum Wochenende noch die "Auswahl", einen der drei unten beschriebenen LANCOM L-54g zu behalten. CPU und RAM-seitig sind die offenbar identisch ausgestattet, lediglich der Ethernetanschluss kann beim "D-Modell" wohl Auto MDI-X, d. h. kein Hub/Node-Switch mehr nötig. In Sachen Firmware ist nach meinen Erkenntnissen für alle drei bei LCOS 8.62RU7 (LC-L54-8.62.0103-RU7.upx) das Ende erreicht.
Bliebe der Preis und ggf. versteckte Merkmale (evtl. der verbauten WLAN-Karte) oder mir ungekannte Features als Differenzierung. Lässt sich aus den unterschiedlichen Beschriftungen der Accesspoints etwas ableiten, bitte?
Dazu bitte ich um Infos + gern Diskussion, welchen ich behalten mag. Dank vorab.

1.) "LANCOM L-54g Wireless Made 13/05 in Germany MOD-C4.AN2", gebraucht, €50,-
2.) "LANCOM L-54g Wireless EQ Made in Germany 39/05 MOD-D0.AN2", OVP, €100,-
3.) "LANCOM L-54g (R) - Made 20/05 in Germany MOD-C4.AN2", gebraucht, €50,-

cofie grüßt

Benutzeravatar
martinw
Moderator
Moderator
Beiträge: 615
Registriert: 06 Apr 2008, 17:31
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von martinw » 07 Mai 2014, 13:31

Hallo,

alle drei Geräte haben die gleiche WLAN-Karte "AN2". Der Hub/Node-Schalter bei den C-Release Geräten ist vermutlich irrelevant, wenn das Gerät an einem halbwegs modernen Switch hängt, der von sich aus Auto-MDX macht. Ansonsten verhalten sich für den Anwender alle 3 Geräte exakt identisch.

Das L-54g (R) Gerät strahlt möglicherweise im unkonfigurierten Zustand (nach Werksreset) eine offene (unverschlüsselte) SSID aus. YMMV.

Aber der Preis für alle Geräte ist... sagen wir mal marktunüblich. Selbst wenn das eine Gerät noch OVP ist, ist es trotzdem nunmehr 9 Jahre alt und die 100 Euro definitiv nicht wert. Habe Dir hierzu eine PM geschickt.



Gruß
Martin

Benutzeravatar
stefanbunzel
Beiträge: 1389
Registriert: 03 Feb 2006, 14:30
Wohnort: endlich VDSL-100
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von stefanbunzel » 07 Mai 2014, 14:47

Hallo cofie,

ich würde mir ja an deiner Stelle lieber Gedanken darüber machen, ob diese "alten" Geräte denn noch den aktuellen Anforderungen entsprechen? Keine Ahnung, was du damit machen möchtest. Als WLAN-AP zum Abfragen und Senden von Mails und ein bisschen rumsurfen mit Smartphone, Tablet oder auch Notebook sind die Geräte problemlos noch ewig nutzbar.

Aber wenn du damit richtig arbeiten und größere Datenmengen von A nach B verfrachten möchtest, dann wirst du mit den Geräten sehr schnell an ihre Grenzen stoßen. Insbesondere, da aktuelle Notebooks usw. in der Regel über 802.11n oder sogar bereits bereits 802.11ac verfügen, würde ich dir eigentlich zur aktuelleren Geräte-Generation L-321/322agn oder sogar L-451/452agn raten.

Wenn du nur auf den Preis schaust, dann erhältst du dafür auch bereits aktuelle neue billig-AP's mit 802.11n.

Mein Kommentar dazu.

Viele Grüße,
Stefan
GS-2326, 1783VAW, R883VAW, 1781A, 831A, 1781EF+, L-452agn, L-32x, L-54(ag/dual), 1711(+), 1511, 821(+), 3850, 3050, IL-11/2, VP-100 ..., Optionen: CF, PS, WLC
LCS WLAN

garfield0815

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von garfield0815 » 07 Mai 2014, 20:31

Für um die 100 € bekommst ru durchaus einen aus der 3xx Serie mir bgN

cofie
Beiträge: 11
Registriert: 01 Mai 2014, 10:08
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von cofie » 08 Mai 2014, 13:26

martinw hat geschrieben:[...]der Preis für alle Geräte ist... sagen wir mal marktunüblich. Selbst wenn das eine Gerät noch OVP ist, ist es trotzdem nunmehr 9 Jahre alt und die 100 Euro definitiv nicht wert. [...]
stefanbunzel hat geschrieben:[...] Gedanken darüber machen, ob diese "alten" Geräte denn noch den aktuellen Anforderungen entsprechen? [...] würde ich dir eigentlich zur aktuelleren Geräte-Generation L-321/322agn oder sogar L-451/452agn raten. [...] nur auf den Preis schaust, dann erhältst du dafür auch bereits aktuelle neue billig-AP's mit 802.11n. [...]
garfield0815 hat geschrieben:Für um die 100 € bekommst ru durchaus einen aus der 3xx Serie mir bgN
Dank auch Euch dreien. Ich will ein Gerät haben, was als Hardwareclient per 802.1x-Authentifizierung sich mit dem Uni Netz verbindet und dahinter einen 08/15 WLAN-Router bedient. Solch Authentifizierung (als Client!) können APs anderer Hersteller i. d. R. nicht. Von Silex gibt es was für ~170,- doch das ist leider zu teuer. Auf Lancom bin ich zufällig gestoßen bei einem Restpostenangebot. Für bescheidenen Bedarf reicht der L-54g aus, wobei wegen des schlechten Empfangs auf 2.4Ghz am betreffenden Ort (Außenantennen nicht möglich) und gleichzeitig deutlich besserer Verbindung eines Laptops auf 5Ghz natürlich auch ein L-54ag schön wäre. Leider leider muss ich aber nun Aufwand, Zeit und Kosten strikt zusammen halten und tendiere - auch wenn die im Posting genannten Preise wohl eher hoch sind - dazu, eben eines der billigen Geräte zu behalten ... so es denn darauf läuft.

Wenn im Rahmen bis €100 auch eine Kombi 2.4Ghz + 5Ghz möglich ist, dann wäre das allerdings sehr interessant. Werd' morgen noch mal gucken, was ich indoor tut, wenn ich zwei +7dBi Antennen auf 2.4Ghz anschliesse, statt der mitgelieferten Stummel.

cofie grüßt

cofie
Beiträge: 11
Registriert: 01 Mai 2014, 10:08
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von cofie » 11 Mai 2014, 19:06

cofie hat geschrieben:[...] nun Aufwand, Zeit und Kosten strikt zusammen halten [...]
Stelle gerade fest, dass es nicht einfach so möglich ist, die seitens eines L-54g Hw: "D0" gespeicherte Konfiguration in einen ein L-54g Hw. "C4" (beide FW: 8.62.0103 / 24.01.2013) zu laden. Find' ich mal wieder erstaunlich, da diese beiden Serien doch keine funktionalen Hardwareunterschiede haben (sollen).

Nachdem es über das Webinterface nicht klappt: Was führte bitte möglichst einfach zum Ziel? Die "lancom.lcf" zu editieren oder ist ein 1:1-Clonen evtl. auf der Komandozeile zu haben?

cofie grüßt

Benutzeravatar
stefanbunzel
Beiträge: 1389
Registriert: 03 Feb 2006, 14:30
Wohnort: endlich VDSL-100
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von stefanbunzel » 11 Mai 2014, 19:21

Hallo cofie,
cofie hat geschrieben:Was führte bitte möglichst einfach zum Ziel?
Einfach die Config mit LANconfig als Skript sichern und dann im nächsten Gerät aus Skript wieder herstellen.

Aber es sollte mich doch stark wundern, dass du nicht direkt die Config mittels lcf-Datei einspielen kannst. :G)
Gab es da eine Fehlermeldung bzw. was stand im neuen Gerät unter /status/config/event-log?

Viele Grüße,
Stefan
GS-2326, 1783VAW, R883VAW, 1781A, 831A, 1781EF+, L-452agn, L-32x, L-54(ag/dual), 1711(+), 1511, 821(+), 3850, 3050, IL-11/2, VP-100 ..., Optionen: CF, PS, WLC
LCS WLAN

cofie
Beiträge: 11
Registriert: 01 Mai 2014, 10:08
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von cofie » 11 Mai 2014, 23:44

Hallo Stefan,
stefanbunzel hat geschrieben:[...] Fehlermeldung [...]
Fehlerinformation-1 1.2.30.4.1.11
Fehlerinformation-2 0

Es findet kein Upload der "lancom.lcf" statt :-(

cofie grüßt

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 6033
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von alf29 » 12 Mai 2014, 08:29

Moin,
Fehlerinformation-1 1.2.30.4.1.11
Fehlerinformation-2 0
Das ist ein fehlerhafter Default-Wert von 0 für das 802.1X Re-Auth-Intervall, den einige ältere LCOS-Versionen gesetzt haben und neuere nicht mehr akzeptieren. Am einfachstem mit einem Texteditor an allen Stellen mit der Id 1.2.30.4.*.11 die 0 durch eine 3600 ersetzen.

Gruß Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

cofie
Beiträge: 11
Registriert: 01 Mai 2014, 10:08
Kontaktdaten:

Re: Welchen L-54g Accesspoint von den 3 Alten würdet Ihr neh

Beitrag von cofie » 13 Mai 2014, 20:28

Guten Abend Alfred,

Dank für die Info! Leider konnte ich sie aus Zeitknappheit nun nicht umsetzen. Auch sonst noch einiges unerledigt ...
Merkte mir aber diesen Zusammenhang, auf dass ein evtl. zukünftiger Umstieg (in ein paar Monaten) auf einen AP mit "n" auf 2.4 und 5.8 Ghz mir dann gelingen mag.

cofie grüßt

Antworten

Zurück zu „LANCOM Wireless aeltere Accesspoints, z.B.: L2, IL-2, L-11, IL-11, XAP-40-2 und XAC-40-1“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste