Alternative Switche an Lancom 1781vaw für Heimnetz

Allgemeine Fragen zu Themen die sonst nirgendwo passen

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Aushilfsinformatiker
Beiträge: 46
Registriert: 13 Apr 2020, 10:56

Alternative Switche an Lancom 1781vaw für Heimnetz

Beitrag von Aushilfsinformatiker »

Hallo,

ich habe zu Hause bis vor einiger Zeit ein homogenes Draytek-Netz gehabt. Da nach einem Dachschaden der Router "gebadet" wurde, habe ich einen abgeschriebenen 1781vaw zu Hause eingerichtet, die Draytek-AP's reichen sogar problemlos die VLANS (maximal 4) durch.
Jetzt möchte ich das Heimnetzwerk noch etwas besser segmentieren. Wir sind drei Familien. Demzufolge möchte ich drei kleine 8-10er Switche (managed) verbauen, welche mit dem Lancom gut harmonieren. Für den Heimgebrauch sind mir die Lancom-Switche deutlich zu teuer.

Die Switche sollen nur in der Lage sein, das VLAN (getaggt) durchreichen können. Diverse Sicherheitsfeatures sind zu Hause nicht notwendig. Mir schweben folgende Geräte vor:

Draytek G1080 (ca. 70 €)

https://www.galaxus.de/de/s1/product/dr ... er=2705624

Habt ihr Erfahrungen mit anderen Switchen? Es ist natürlich besser, ein homogenes Netzwerk zu betreiben, aber zu Hause ich das jetzt nicht so tragisch.

Viele Grüße
AH
GrandDixence
Beiträge: 1050
Registriert: 19 Aug 2014, 22:41

Re: Alternative Switche an Lancom 1781vaw für Heimnetz

Beitrag von GrandDixence »

Nur 8 VLAN's?! => Vielleicht noch die Switches von HP der Serie 18xx-8G ins Auge fassen? Aktuelles Modell: 1830-8G. Das aktuelle Modell 1830-8G habe ich (noch nicht) getestet!!

- Preis im Online-Versand
https://www.galaxus.de/de/search?q=1830-8g

- Homepage
https://www.arubainstanton.com/de/produ ... 30-series/

- Datenblatt:
https://www.arubainstanton.com/files/DS ... ies_de.pdf

- Firmware-Updates:
https://community.arubainstanton.com/bl ... 02/07/1830

- Installationsanleitung
https://www.arubanetworks.com/techdocs/ ... _222r1.pdf

- Bedienungsanleitung
http://www.arubanetworks.com/techdocs/I ... 30_MCG.pdf

Nachteile dieser HP-Switches der Serie 18xx-8G:

- Riesengrosses, halbleeres Gehäuse

- Mangelhafte Firmware-(Updates) => Neue Firmware-Version mit neuen Fehlern. Die alte Firmware-Version enthielt diese Fehlern nicht. -> Na Toll!

- Veraltetes Betriebssystem mit uraltem Linux-Kernel. Sehr wahrscheinlich voller Sicherheitslücken. => Diese Aussage gilt nur für 1810-8G + 1820-8G! Die aktuelle Linux-Kernelversion vom 1830-8G ist mir nicht bekannt. Man beachte die Auflistung der bekannten+dokumentierten Sicherheitslücken im Linux-Kernel unter: https://linuxkernelcves.com/cves

- Keine verbindliche Aussage vom Hersteller, wie lange das Produkt mit Sicherheitsupdates versorgt wird. => https://www.lancom-systems.de/fileadmin ... ent_DE.pdf

- Keine Garantie auf fehlende Hintertüren (Backdoors) vom Hersteller. => https://www.lancom-systems.de/fileadmin ... igkeit.pdf

- Kein eingebautes Netzteil

Ansonsten kann dieser preisgünstige, lüfterlose HP-Switch ab der Serie 1820-8G alles, was im Heimnetzwerk wirklich benötigt wird...

...und läuft ohne jegliche Probleme.

Das Webinterface ist bedienerfreundlich gestaltet und kann sogar mit selbst erstellten X.509-Zertifikaten von der eigenen PKI ausgerüstet werden. Hier die Anleitung zum HP 1820-8G:

Code: Alles auswählen

cat switchBuero2029trusted.pem switchBuero2029.pem > switchBuero2029Alle.pem

Das Serverzertifikat auf dem HP Switch installieren. Vor dem Hochladen
des Serverzertifikat muss im Switch der HTTPS-Zugriff deaktiviert werden!

Die Datei:

switchBuero2029Alle.pem

als 

SSL Server Certificate PEM File

und als:

SSL Trusted Root Certificate PEM File

hochladen. 

Nach dem Hochladen des Serverzertifikat muss im Switch der HTTPS-Zugriff 
wieder aktiviert werden!
Das Absichern des Webinterface (HTTPS) mit selbst erstellten X.509-Zertifikaten von der eigenen PKI wird meines Wissens von den aktuellen, teuren 8-Port Switches vom Hersteller Lancom NICHT unterstützt!

Der 1810-8G wurde am 31.05.2015 abgekündigt. Nachfolger: 1820-8G.
Der 1820-8G wurde am 31.03.2022 abgekündigt. Nachfolger: 1830-8G

Somit bestehen gute Chancen, das der 1830-8G die nächsten 5 Jahre zeitnahe Sicherheitsupdates per Firmware-Update erhält.

1810-8G: Stromverbrauch (Leerlauf): 3.6 W (gemessen)
1820-8G: Stromverbrauch (Leerlauf): 8.3 W (gemessen)
Aushilfsinformatiker
Beiträge: 46
Registriert: 13 Apr 2020, 10:56

Re: Alternative Switche an Lancom 1781vaw für Heimnetz

Beitrag von Aushilfsinformatiker »

Vielen Dank, das bewegt sich schon preislich so im Bereich der Draytek-Switche.

Viele Grüße
CyberT
Beiträge: 260
Registriert: 17 Apr 2005, 14:36

Re: Alternative Switche an Lancom 1781vaw für Heimnetz

Beitrag von CyberT »

Hallo Aushilfsinformatiker,

Aushilfsinformatiker hat geschrieben: 02 Jan 2024, 12:33Habt ihr Erfahrungen mit anderen Switchen?
Ich nutze als Alternative zu LANCOM Switchen bei kleineren oder privaten IT-Umgebungen ganz gerne die Switche von ZyXEL:

ZyXEL GS1900-Series - 8/10/16/24/48-Port GbE Smart Managed Switch

-> z.B. den GS1900-8

ZyXEL GS1915-Series - 8/24-port GbE Smart Managed Switch
-> z.B. den GS1915-8

ZyXEL GS1920-Series - 8/24/48-Port GbE Smart Managed Switch
-> z.B. den GS1920-8HPv2


Gruß.
achim
Beiträge: 21
Registriert: 09 Jul 2020, 18:35

Re: Alternative Switche an Lancom 1781vaw für Heimnetz

Beitrag von achim »

Die Zyxel, die CyberT nutzt, hab ich an meinem 1793 mit 4 VLAN in Nutzung. Läuft sehr stabil und ohne zwischenzeitliche Reboots….
Nutze
GS1900-8
GS1920-24HPv2
GS1920-24v2

Gruß
Achim
Antworten