Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Forum zu aktuellen Geräten der LANCOM Router/Gateway Serie

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

tstimper
Beiträge: 300
Registriert: 04 Jun 2021, 15:23
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Beitrag von tstimper »

rotwang hat geschrieben: 22 Sep 2022, 09:19 OK, Advocatus diaboli. Versuche Dich mal in die Rolle eines LANCOM-Managers reinzuversetzen. Soll ich die begrenzten Resourcen in den Support von Geräten stecken, die ich schon länger nicht mehr verkaufe und an denen ich nichts verdiene?
Genau da ist der Ansatz. Scheibt einen Preis an Firmware Updates ab den 6. Jahr an die Geräte und vertreibe die SN bezogen wie eine Option.
Dann verdient Ihr damit auch Geld.

Beim vRouter und bei Optionen könnt Ihr es doch auch, also die Technologie dafür ist im LCOS vorhanden.

Wie so ein Preismodell aussehen könnte, darüber können wir sprechen.
Typisch sind so 5%-10 % des Gerätepreises je Jahr, ich würde das Geräteklassen Abhängig machen wie bei der Advanced Warranty
Oder ggf einmalige Preise, wenn eine Firmware verfügbar ist und der Kunde lange keine Maintenance bezahlt hat.

Und der Aufwand für Lancom ist möglicherweise garnicht sooo groß.

Wir konnen das auch PN vertiefen...

Viele Grüße

ts
Dr.Einstein
Beiträge: 2282
Registriert: 12 Jan 2010, 14:10
Wohnort: Berlin

Re: Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Beitrag von Dr.Einstein »

tstimper hat geschrieben: 22 Sep 2022, 09:39 Genau da ist der Ansatz. Scheibt einen Preis an Firmware Updates ab den 6. Jahr an die Geräte und vertreibe die SN bezogen wie eine Option.
Dann verdient Ihr damit auch Geld.
Gibt's doch schon. Allerdings muss eine entsprechende Gerätemenge abgenommen werden. Das ganze wird als individueller Vertrag abgehandelt.
tstimper
Beiträge: 300
Registriert: 04 Jun 2021, 15:23
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Beitrag von tstimper »

Dr.Einstein hat geschrieben: 22 Sep 2022, 09:45
tstimper hat geschrieben: 22 Sep 2022, 09:39 Genau da ist der Ansatz. Scheibt einen Preis an Firmware Updates ab den 6. Jahr an die Geräte und vertreibe die SN bezogen wie eine Option.
Dann verdient Ihr damit auch Geld.
Gibt's doch schon. Allerdings muss eine entsprechende Gerätemenge abgenommen werden. Das ganze wird als individueller Vertrag abgehandelt.
Ich weiß, wir brauchen eine einfachen Prozess für alle Geräte.
Und für alle Geräte, für die es sowiso schon Vertragskunden gibt, die die Pflege bezahlen, kann diese Firmware ja SN bezogen als Option angeboten werden.
(Es sei denn, es sind kundenspezifische Anpassungen drin)

LANCOM hat doch diesen Prozess schon, was ist so schwer dran, das auch für Einzel Geräte Kunden zu öffnen?
Das ist nichts anderes als eine Options Registrierung...

Das is massenweise verschenktes Geld für LANCOM ...

Ok, das hat mit dem Thread nichts mehr zu tun...,
der OP hat einen Lancom Case offen und noch keine Antwort.
Mir fehlt grad ein 1781VA, den ich zum Testen ausser Betrieb nehmen kann, deshalb meine Frage, ob unkompliziertz eine Firmware für den 1783VA bereitgestellt werden könnte. Damit könnte ich testen.


Viele Grüße

ts
Benutzeravatar
rotwang
Beiträge: 46
Registriert: 04 Jun 2021, 22:01

Re: Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Beitrag von rotwang »

LANCOM hat doch diesen Prozess schon, was ist so schwer dran, das auch für Einzel Geräte Kunden zu öffnen?
Das ist nichts anderes als eine Options Registrierung...
Eine Firmware gar nicht auf ein Gerät zu lassen, ist schon etwas anderes, als eine Option freizuschalten. So 1:1 wird man den Mechanismus nicht benutzen könnne...
Das is massenweise verschenktes Geld für LANCOM ...
...behauptest Du. Meine Gefühl sagt mir, daß 95% der Kunden das Gerät einfach auf der letzten kostenlosen Firmware weiter laufen lassen. Es gibt schon so sehr viele Kunden, die auch die kostenlosen Updates nicht einspielen. Das Gerät läuft in einem bestimmten Szenario, das habe ich mit der Firmware hinbekommen, die gerade drauf ist, und irgendwelche neuen Features interessieren mich nicht. Also ist das einzige, was ich von einem Update habe, potentieller Ärger. Also läuft das Gerät mit der Firmware weiter, bis es gar nicht mehr anders geht...
COMCARGRU
Beiträge: 1175
Registriert: 10 Nov 2004, 17:56
Wohnort: Hessen

Re: Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Beitrag von COMCARGRU »

Meine Gefühl sagt mir, daß 95% der Kunden das Gerät einfach auf der letzten kostenlosen Firmware weiter laufen lassen.
Warum auch nicht? Es läuft doch! Interessant ist das nur wenn in einer neuen Firmware auch Sicherheitslücken geschlossen werden. Zumindest bei Business Kunden ist das sofort ein Thema.

Lancom lässt aber noch etwas liegen: Nachhaltigkeit. Viele betreiben ja Green-Washing. Lancom könnte sagen: Seht her 16 Jahre alter Router - aktuelle Firmware - läuft noch einwandfrei - WIR SIND NACHHALTIG!
Wann zum Teufel werden ALLE PCs grundsätzlich nur noch mit Hardware RAID 1 ausgestattet???
tstimper
Beiträge: 300
Registriert: 04 Jun 2021, 15:23
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Beitrag von tstimper »

rotwang hat geschrieben: 22 Sep 2022, 10:30
LANCOM hat doch diesen Prozess schon, was ist so schwer dran, das auch für Einzel Geräte Kunden zu öffnen?
Das ist nichts anderes als eine Options Registrierung...
Eine Firmware gar nicht auf ein Gerät zu lassen, ist schon etwas anderes, als eine Option freizuschalten. So 1:1 wird man den Mechanismus nicht benutzen könnne...
Ich rede ja nicht von 1:1 sondern das vermutlich alle Bausteine da sind. Vieleicht fehlt noch etwas, darüber nachdenken lohnt sich sicher...
rotwang hat geschrieben: 22 Sep 2022, 10:30 Meine Gefühl sagt mir, daß 95% der Kunden das Gerät einfach auf der letzten kostenlosen Firmware weiter laufen lassen. Es gibt schon so sehr viele Kunden, die auch die kostenlosen Updates nicht einspielen.
Das ist nicht der Maßstab, was alle anderen schon immer machen...
rotwang hat geschrieben: 22 Sep 2022, 10:30 Das Gerät läuft in einem bestimmten Szenario, das habe ich mit der Firmware hinbekommen, die gerade drauf ist, und irgendwelche neuen Features interessieren mich nicht. Also ist das einzige, was ich von einem Update habe, potentieller Ärger. Also läuft das Gerät mit der Firmware weiter, bis es gar nicht mehr anders geht...
Genau hier müssen wir ansetzen, das ist eine der ursachen, warum "alle anderen" keine Updates einspielen, weil einspielen von Firmware in etwas anspruchsvolleren Szenarien ein Glücksspiel sein kann...

Hier brachen wir klare Kommunikation, welcher konkrete Bug, der konkret wann aufgetreten ist, konkret mit welcher Firmware gefixt wurde.

Release Notes Einträge wie" es konnte passieren, dass ...", oder "geht jetzt wieder..." oder "Das Verhalten der Firewall wurde geändert..."
helfen nicht. Wer solche Release Notes liest, lässt das Update bleiben, es sei den er hat einen konkreten Support Case offen
und der konkrete Bug ist in dieser Version gefixt.

Wobei die Release Notes schon besser geworden sind mit den Jahren ...
z.B. wenn drin steht "ist jetzt möglich ..." weiß man jetzt zumindest, das es vorher noch nie ging ;-)
(es heist aber noch lange nicht, das es nicht schon hätte gehen sollen ...)

Kulturwandel erfolgt in kleinen Schritten und fängt mit Kleinigkeiten an, die nicht viel Mühe kosten...

Viele Grüße

ts
tstimper
Beiträge: 300
Registriert: 04 Jun 2021, 15:23
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Verringerter Durchsatz 1781VA und LCOS 10.70.0086rel

Beitrag von tstimper »

COMCARGRU hat geschrieben: 22 Sep 2022, 10:50
Lancom lässt aber noch etwas liegen: Nachhaltigkeit. Viele betreiben ja Green-Washing. Lancom könnte sagen: Seht her 16 Jahre alter Router - aktuelle Firmware - läuft noch einwandfrei - WIR SIND NACHHALTIG!
@LANCOM Marketing und PM : Lest das mal jetzt (September 2022) ganz genau .....

In zwei, drei Jahren ist es zu spät, da wird man es von LANCOM erwarten. Jetzt könntet Ihr noch einer der Ersten sein...

Viele Grüße

ts
Antworten

Zurück zu „Fragen zur LANCOM Systems Routern und Gateways“