IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Forum für allgemeinen Fragen zum Thema IPv6 mit LANCOM Routern

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
awado
Beiträge: 50
Registriert: 22 Aug 2012, 11:34

IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von awado »

Hallo zusammen,

verzweifle etwas an dem Setup mit IPv6. Der Anschluss wurde von Telekom mit fester IPv4 auf Deutsche Glasfaser mit IPv6 umgestellt. Am LANCOM wurde nichts verändert, ausser natürlich der Internet-Zugang von DSL auf ETH1 mit Einwahldaten. Also insbesondere die VPN-Einstellungen sind gleich geblieben. Sie hatten bis zum Schluss auch mit dem MacBook funktioniert. Über die IPv6 klappt es nicht mehr. Ich kann Portfreigaben per IPv6 Firewall Regel anlegen und komme somit von aussen z.B. auf's NAS. Es gibt also ein funktionierendes Routing seiten DG. Wo gibt es eine brauchbare Anleitung für die Einrichtung eines IKEv2 VPN für macOS auf einen LANCOM mit IPv6 WAN? Die Knowledgebase von LANCOM spuckt nichts aus. (Und von Apple kommt ja sowieso seit Jahren nichts Brauchbares mehr, nur noch animierte Emojis…)

Danke schon mal.
Dr.Einstein
Beiträge: 2947
Registriert: 12 Jan 2010, 14:10

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von Dr.Einstein »

Unter Firewall / IPv6-Regeln / Inbound-Regeln hast du die Default-Regel "ALLOW-IPSEC" aktiv? Wenn ja, siehst du im VPN-Status Trace den ankommenden Verbindungsversuch vom Client? Wenn nein, siehst du den Versuch im IPv6 Firewalltrace?
awado
Beiträge: 50
Registriert: 22 Aug 2012, 11:34

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von awado »

Regel ist drin. Der Trace zeigt folgendes an:

Code: Alles auswählen

[VPN-Status] 2024/03/20 11:38:22,109
Peer <UNKNOWN>: Received an IKE_SA_INIT-REQUEST of 356 bytes
Gateways: [2a00:1234:1234:1234::98d]:500<--[2a02:1234:1234:1234:1234:1234:1234:abab]:500
SPIs: 0xA3EB1E55123412340000000000000000, Message-ID 0
-Could not assign message from 2a02:1234:1234:1234:1234:1234:1234:abab to any existing peer.
  -Either Peer's remote gateway is unspecified/unresolved by DNS, or
  -IKEv2 message came through unexpected interface, or
  -DEFAULT peer is not active
Es sieht mir so aus, als würde der LANCOM sich nicht angesprochen fühen. Die 2a00:1234:1234:1234::98d ist die Server-IP, die im Client eingetragen wurde. Werd auch aus den iPv6-Angaben im Dashboard nicht ganz schlau.
Dr.Einstein
Beiträge: 2947
Registriert: 12 Jan 2010, 14:10

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von Dr.Einstein »

Hat der Lancom Router denn die [2a00:1234:1234:1234::98d]? Kannst du (evtl noch testweise die Inbound Regel aktivieren) über die [2a00:1234:1234:1234::98d] den Router via HTTPs/SSH erreichen? Klingt für mich so, als wenn du nicht das globale Präfix des Lancoms ansteuerst.
awado
Beiträge: 50
Registriert: 22 Aug 2012, 11:34

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von awado »

Sorry wegen der späten Rückmeldung. Kann ihn auch nicht per HTTPS erreichen. Um es nochmal komplett zu hinterfragen: Welche IPv6 müsste ich denn ansteuern, aus der Liste der Dashboard-Seite? Es gibt unter "IPv6-Adressen" je zwei LAN- und WAN-Adressen. Und unter "IPv6-Präfixe" je eine "angekündigte" und eine "bezogene".
Dr.Einstein
Beiträge: 2947
Registriert: 12 Jan 2010, 14:10

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von Dr.Einstein »

Puh, das mit der Weboberfläche kann ich dir nicht sagen. Ich habe bei DSL Anschlüssen immer ein festes IPv6 Präfix + feste IPv6 Adresse dem Lancom gegeben. Und diese dann im Client eingetragen und funktionierte. Welche das dann in der Weboberfläche ist, ist mir gerade nicht bekannt. Geb halt SSH/HTTPs für IPv6 frei, und teste die 3-4 IP Adressen durch. Wichtig ist nur, dass du den Test z.B. übers Mobilfunknetz machst und du dich nicht hinter dem Lancom Router im LAN befindest.
awado
Beiträge: 50
Registriert: 22 Aug 2012, 11:34

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von awado »

Alles schon probiert. Keine Kombi per HTTP/S funktioniert. Ich bin auch "weit weg" vom LANCOM. Der steht etliche Kilometer weiter und ich sitze hier in meinem Büro. Ziemlich frustrierend, zumal das NAS ja einwandfrei klappt.
Expalmi
Beiträge: 29
Registriert: 29 Apr 2020, 11:21

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von Expalmi »

Ich habe auch einen Anschluss der DG.

Die IPV6 Adresse des Lancom Routers, bei mir ein 1793 VA, kann ich in der WEB Oberfläche des Routers unter

IPV6 Adressen, LAN - Intranet sehen, fängt bei der DG meines Wissens nach immer mit 2A00 an.

Die DG sagt zwar, dass die IPV6 Adresse des Anschlusses gleich bleibt, ich will ich aber nicht darauf verlassen, daher habe ich einen DynDNS Anbieter, z.B. dynv6.com bemüht und lasse einen DNS Eintrag mit AAAA Record erzeugen.
awado
Beiträge: 50
Registriert: 22 Aug 2012, 11:34

Re: IKEv2 zu IPv6 mit Apple

Beitrag von awado »

Ok, das hat mir jetzt insofern geholfen, als dass ich mir sicher bin, die richtige IPv6 genommen zu haben. Danke. Nach langer Suchereit musste ich feststellen, dass bei der Verschlüsselung der Haken bei "PFS" gefehlt hat. Hier scheint beim Import der Einstellungen aus dem 1783er etwas schiefgelaufen zu sein. Nun klappt die VPN-Verbindung an sich, ich komme nur noch nicht auf die IPv4 im LAN der Gegenseite. Die Inbound-Regel ist aktiv. Ich vermutete zuerst einen weiteren Import-Fehler, aber ein testweise per Assistent angelegter zweiter VPN-Zugang hat das selbe Problem. Muss denn ein eigener Routing-Eintrag gesetzt werden oder ein expliziter Firewall-Eintrag pro VPN-Zugang? Würde für mich irgendwie keinen Sinn machen.
Antworten