R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Forum zu LANCOM Systems VoIP Router/Gateways und zur LANCOM VoIP Option

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
acs GmbH
Beiträge: 7
Registriert: 17 Feb 2021, 11:58
Kontaktdaten:

R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Beitrag von acs GmbH »

Hallo Allerseits,

ich wende mich an das Forum hier da mir der Kunde langsam an den Kragen geht, mir beim Support der PBX nicht geholfen werden kann (darf) und ich ein wenig mit meinem Latein am Ende bin.

Kurzer Abriss zum Netzwerkaufbau und der "Historie":

DeutschlandLAN IP Voice Data => R884VA => VCM => IP-PBX (Starface)

2 Standorte eines Autohauses, Vertraglich und aufgrund der Mehregräteanschlussnummern an "Telekom Deutschland LAN Voice Data" gebunden. Zwischen August und Dezember 2020 sind in beiden Standorten Starface IP-PBX Anlagen neu gekommen (mein Chef mag die...ich inzwischen nicht mehr). Angefangen haben wir mit einem TP-Link Router, haben damit kein Licht gesehen (Probleme beim PortForwarding), dann ging es weiter mit Digiboxen, diese haben komplett bescheuert geNatted und dabei Ports in RTP-Paketen geändert.

Dann sind wir bei Lancom gelandet. Ein gewisser Herr "John Lose" schreibt in mehreren Blogbeiträgen darüber wie er Starface Anlagen und Telekom Deutschland LAN miteinander verheiratet. Das habe ich dann bei dem Kunden über den Jahreswechsel so umgesetzt. Die Lancoms registrieren die VoIP Leitungen selber im VCM, nach intern zur PBX werden SIP Benutzer zur Anmeldung zur Verfügung gestellt.

Nach 3 Wochen Resturlaub von 2020 will mich der Kunde jetzt am liebsten Umbringen, er berichtet von folgenden Problemen:

- zunehmend starkes Echo auf der Leitung
- ausgehende Anrufe "sterben" nach einem Rufton ab
- nur einseitige Sprachübertragung, Richtung ist scheinbar zufällig

Neustart der Starface Anlagen bring hier keine Veränderungen, jedoch hat ein Kaltstart der Router (vom Kunden per Zeitschaltur am Montag um 6 Uhr früh) zur Folge dass bis ca. Mittwoch alles problemlos "wuppt", danach kommt langsam das Echo und die anderen Probleme wieder bis am Freitag "von 10 Anrufen vllt. noch 2 Normal zustande kommen".

Ich lasse jetzt erstmal per Cron-Job die Lancom jeden früh Neustarten. Die beschriebenen Probleme klingen nach "NAT" oder Fehlerhaften Port Forwards, ich begreife jedoch nicht wie sowas überhaupt auftreten kann da der Lancom VCM ja effektiv ein Session Border Controller ist und solche Probleme damit KOMPLETT umgehen sollte. Der Kunde hat keinen Nerv mit mir Traces zu machen in denen man das Verhalten eventuell protokollieren könnte, zudem habe ich auch nicht so wirklich viel Ahnung von der Materie.

Eventuell kann ja Jemand hier im Forum etwas mit dem Beschriebenen anfangen und mir eine grobe Himmelsrichtung sagen. Ich liefere gerne Logs, Traces oder anderes wenn gewünscht.

Vielen Dank im Vorraus!



PS - Diverse weitere Infos:
Ein weiterer Kunde mit Lancom 883+ VoIP=>VCM=> Starface schildert mir exakt die gleichen Probleme, ich will also nicht ausschließen dass es eventuell gar nicht am Lancom liegt.

Firmware 10.34.0168
SIP-ALG aus, TCP/UDP Aging auf 300s/120s
Keine Portforwards
Leitungsprofil der PBX
Dateianhänge
image_2021-02-17_183847.png
image_2021-02-17_183847.png (53.89 KiB) 261 mal betrachtet
image_2021-02-17_181449.png
image_2021-02-17_181449.png (301.13 KiB) 267 mal betrachtet
Dr.Einstein
Beiträge: 1997
Registriert: 12 Jan 2010, 14:10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Beitrag von Dr.Einstein »

Hast du irgendwelche Firewallregeln mit QoS im Lancom am Laufen? Schonmal die PBX direkt mit den SIP Providerdaten befüllt und das UDP Aging dabei auf 900+ Sekunden eingestellt?
Benutzeravatar
acs GmbH
Beiträge: 7
Registriert: 17 Feb 2021, 11:58
Kontaktdaten:

Re: R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Beitrag von acs GmbH »

Firewall und QoS wäre nur das was per default aktiv ist, ich kann aber die Firewall auch testweise ganz deaktivieren.

Mit Portweiterleitung direkt in der PBX Registriert waren die Leitungen ca. 2 Monate, das hat leider auch nicht richtig geklappt. Bei beiden Kunden, deshalb habe ich überhaupt erst die Geschichte mit dem VCM angefangen.

Mit 900+ UDP Aging hatte ich noch nicht experimentiert da ich mehrfach las alles über 120 wäre Quark und macht mehr Probleme als es löst.
Zuletzt geändert von acs GmbH am 18 Feb 2021, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
acs GmbH
Beiträge: 7
Registriert: 17 Feb 2021, 11:58
Kontaktdaten:

Re: R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Beitrag von acs GmbH »

Habe jetzt Firewall abgeschaltet, muss ich QoS gesondert deaktivieren oder ist das unterhalb der Firewall angesiedelt?

Gehe ich richtig in der Annahme dass UDP Aging >900 bei Weiternutzung des VCM sinnlos oder negativ ist? Der RTP Datenstrom sollte doch immer so laufen: Telefon => Lancom VCM => anderer Teilnehmer. Oder findet nach Gesprächsaufbau ein direkter RTP-Verkehr zwischen den beiden Telefonen statt so dass quasi wieder NAT passiert?

Ich kann es halt überhaupt nicht verstehen wieso der Kunde mir jetzt gerade in diesem Moment berichtet dass Telefongespräche nur einseitig zustande kommen. Das KANN eigentlich nicht passieren wenn der VCM in Benutzung ist da doch mein Endgerät immer nur mit dem Lancom VCM "redet" und der dann mit dem anderen Teilnehmer.
Dr.Einstein
Beiträge: 1997
Registriert: 12 Jan 2010, 14:10
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Beitrag von Dr.Einstein »

Hi,

wenn die Firewall komplett leer ist, also keinerlei Regeln angelegt sind, dann brauchst du die Firewall auch nicht deaktivieren. Der QoS Mechanismus vom Call Manager bleibt davon unbeeindruckt. Ich wollte nur herausfinden, ob du zusätzlich manuelle QoS-Regeln erstellt hast, die vielleicht zu einer Überbuchung führen, was teilweise die beschriebenen Probleme erklären würde.

Wenn du die Starface direkt beim Provider registrierst, brauchst du an sich keine Portweiterleitungen, weder für SIP noch für die RTP Range. Bei DeutschlandLAN IP Voice Data wird noch UDP verwendet, meist mit 15 Minuten ReRegister-Timern. D.h. in dem Szenario müsstest du dein UDP Aging min. auf 15 Minuten erhöhen um eine stabile Erreichbarkeit zu gewährleisten. Alternativ hilft einem STUN in der Starface. Das würde aber nur eine eingeschränkte Erreichbarkeit erklären, bzw. einseitige Gespräche / Gesprächsunterbrechungen nach ~15 Minuten.

Du hast aber die Registierung im Lancom Router vorgenommen, d.h. alle eingestellten UDP Timings des Routers sind irrelevant. Der Callmanager kümmert sich automatisch um die Annahme und die offenen Ports. Zusätzlich gibt es automatisches QoS als Zugabe.
Echoprobleme sind in der Regel QoS Geschichten, Laufzeitschwankungen, schlechte Jitterbuffer in den Endgeräten und ähnliches. Direkt am Gesprächsanfang einseitige Verständigung oder gar keine Verständigung deuten auf ein Problem bei der SIP Aushandlung hin, also verwendete Codecs, RDP Ports und ähnliches.

Meiner Ansicht nach solltest du dich erst einmal auf eines der beiden Probleme fokussieren und mit der einseitigen Verständigung beginnen. Entweder lässt du den ganzen Tag im Router die Trace sip-packet und callmanager laufen und vergleichst es dann mit den Meldungen deines Kunden (das Calllog hilft hier auch weiter, Gespräche die <10 Sekunden dauern gibt es seit den Whatapp-Sprachnachrichten-Kidies kaum noch) oder du baust testweise um. Das heißt der Lancom wird Router (vorerst ohne QoS) und die Starface registriert sich. Alternativ bindest du ein Endgerät egal ob analog/isdn oder SIP an den Lancom direkt an und vergleichst, ob an beiden Stellen die Probleme auftreten.

Gruß Dr.Einstein
Benutzeravatar
acs GmbH
Beiträge: 7
Registriert: 17 Feb 2021, 11:58
Kontaktdaten:

Re: R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Beitrag von acs GmbH »

Ich werde das am WE wieder umbauen auf direkte Registrierung. Eventuell ist ja dein Hinweis mit den 900s UDP-Aging schon der Problemlöser.

Vielen Dank für die Hilfe.
Benutzeravatar
acs GmbH
Beiträge: 7
Registriert: 17 Feb 2021, 11:58
Kontaktdaten:

Re: R884VA - VCM - IP-PBX - VoIP Probleme

Beitrag von acs GmbH »

Bin jetzt vorsichtig optimistisch da 2 der 3 Autohäuser über fehlerfreies Telefonieren berichten.
Natürlich ist es Schade dass die Lancom Router, extra zum Nutzen der VCM-Funktion angeschafft, diese nicht richtig umsetzen bzw. ich nicht die Möglichkeit habe nachzuvollziehen was da schief gegangen ist.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu LANCOM Systems VoIP Router“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste