Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Forum zu LANCOM Systems VoIP Router/Gateways und zur LANCOM VoIP Option

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
CyberT
Beiträge: 176
Registriert: 17 Apr 2005, 14:36
Kontaktdaten:

Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von CyberT »

Hallo zusammen,

an einem LANCOM 1781VAW (mit All-IP Option) wird ein LANCOM DECT 510 IP mit Autoprovisionierung der Basisstation betrieben. Hierbei werden derzeit 3 SIP-Konten, 6 Mobilteile und 4 externe Telekom-Sprachkanäle gleichzeitig genutzt. Das funktioniert seit geraumer Zeit alles einwandfrei und wie gewünscht.

Nun besteht der Wunsch insgesamt 8 Mobilteile zu nutzen, wobei die bereits vorhandenen 6 Gigaset SL750H PRO weitergenutzt werden sollen (und idealerweise um 2 weitere Gigaset SL750H PRO ergänzt werden). - Hier sehe ich jetzt folgende Möglichkeiten:

1. Betrieb eines weiteren DECT 510 IP (parallel zum vorhandenen Gerät)
Nachteile: Kein Roaming zwischen DECT-Zelle 1 und 2, Endgeräte 7 und 8 sind fest an DECT-Zelle 2 gebunden, keine interne Telefonie am Gigaset Handteil mit der Steuer-Taste via "Anruf Intern" (Endgeräte 1-6 sind auf diese Weise nicht zu erreichen, sondern nur wenn **<Durchwahl> über den LANCON VCM gewählt wird)

2. Wechsel auf ein Gigaset N720 IP PRO (DECT-IP-Multicell-System für bis zu 100 Mobilteile)
--> Ist der Betrieb an einem LANCOM mit Autoprovisioning in der Praxis möglich (unabhängig vom offiziellen Support seitens LANCOM)?

3. Gibt es ggfs. weitere Lösungsmöglichkeiten 8 Gigaset-Mobilteile gleichzeitig zu betreiben? Also, wie würdet Ihr das lösen?

Vielen Dank vorab.
Gruß.
Benutzeravatar
MoinMoin
Moderator
Moderator
Beiträge: 1786
Registriert: 12 Nov 2004, 16:04
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von MoinMoin »

Moin CyberT,

N720 ist prinzipiell implementiert und hat auch mal funktioniert. Wird aber anscheinend bisher nirgendwo eingesetzt und ist daher nicht gepflegt - und natürlich ohne offiziellen Support.

Ciao, Georg
CyberT
Beiträge: 176
Registriert: 17 Apr 2005, 14:36
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von CyberT »

Hallo Georg,

vielen Dank für Deine wertvollen Hinweise.

MoinMoin hat geschrieben: 14 Jul 2020, 10:59N720 ist prinzipiell implementiert und hat auch mal funktioniert.
Bis zu welchem LCOS habt Ihr es denn "gepflegt"? D.h. ob das Autoprovisioning mit LCOS 10.32 oder 10.40 funktioniert müsste ich ausprobieren?

Ansonsten bliebe nur die Möglichkeit die DECT-Basisstationen und DECT-Handsets manuell im VCM zu konfigurieren, oder?

Oder anders gefragt, welche Einschränkungen in der Nutzung eines Gigaset N720 IP PRO gegenüber einem LANCOM DECT 510 IP können denn mit LCOS 10.32/10.40 grundsätzlich einhergehen? (Dass es keinen offiziellen Support für die Anbindung eines Gigaset N720 IP PRO gibt, ist klar und auch kein Problem.)


Danke und
Gruß.
Benutzeravatar
MoinMoin
Moderator
Moderator
Beiträge: 1786
Registriert: 12 Nov 2004, 16:04
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von MoinMoin »

Moin, moin,

frag mich nicht. Ist Jahre her, seit das Provisioning für die N510 und die N720 in die Firmware reingekommen ist. Danach sind Änderungen zwar auch für die N720 eingepflegt, aber nie großartig getestet worden. Ich habe die N720 seit Jahren nicht mehr aufgebaut. Kann auch sein, daß da aktuell nichts mehr funktioniert.

Spar dir einfach die direkten internen Telefonate und nimm eine zweite N510. Ein Problem mit dem Rouming solltet ihr nicht haben, da bisher offenbar eine Zelle gereicht hat.

Ansonsten kannst du natürlich auch alles ohne Provisioning machen.

Ciao, Georg
Benutzeravatar
Jirka
Beiträge: 4863
Registriert: 03 Jan 2005, 13:39
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von Jirka »

MoinMoin hat geschrieben: 15 Jul 2020, 09:23Spar dir einfach die direkten internen Telefonate und nimm eine zweite N510.
Dann kann man immer noch interne Telefonate über den LANCOM führen. Ist vielleicht nicht ganz so schön, weil nicht die Intern-Taste am Gigaset genutzt wird, aber ein *xy oder **xy ist auch schnell eingetippt, außerdem kann man sich sowas ja auch auf die Kurzwahl-Tasten legen (2 bis 0, lange drücken, 1 ist für den AB reserviert).
MoinMoin hat geschrieben: 15 Jul 2020, 09:23Ansonsten kannst du natürlich auch alles ohne Provisioning machen.
Ganz genau. Falls es also nicht funktionieren sollte, ist man in einer Viertelstunde auch so durch. Von daher nicht wirklich der Rede wert.

Falls es eine (größere?) räumliche Trennung der acht Mobilteilnutzer gibt, würde ich eher zwei N510 nehmen und fertig, ansonsten die N720.

Viele Grüße,
Jirka
15 Jahre LANCOM-Forum — 15 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.
cpuprofi
Beiträge: 1265
Registriert: 12 Jun 2009, 12:44
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von cpuprofi »

Hallo an Alle,
MoinMoin hat geschrieben: 15 Jul 2020, 09:23 Spar dir einfach die direkten internen Telefonate und nimm eine zweite N510. Ein Problem mit dem Rouming solltet ihr nicht haben, da bisher offenbar eine Zelle gereicht hat.
wobei dabei zu beachten ist, dass die Gigaset N720er zum funktionieren immer eine (SIP)TK benötigen (z.B. den VCM). Die Gigaset N510er haben eine eingebaute mini TK für die internen Telefonate.

Grüße
Cpuprofi
schulle
Beiträge: 5
Registriert: 26 Jun 2020, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von schulle »

Etwas spät, aber dennoch würde ich mal noch eine N670 einwerfen, im Gegensatz zum 720er System als Einzeller bedeutend preiswerter und kann bis zu 20 Mobilteile. Hat zwar auch provisioning aber ich habe es bei mir zumindest nicht damit hinbekommen, manuell hält sich der Aufwand dann aber in Grenzen.

Grüße Schulle
Benutzeravatar
MoinMoin
Moderator
Moderator
Beiträge: 1786
Registriert: 12 Nov 2004, 16:04
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von MoinMoin »

Moin Schulle,

das Provisioning ist - zumindest bei Gigaset - Modellabhängig. Daher gibt es derzeit nur Provisioning für N510 und N720.

Ciao, Georg
CyberT
Beiträge: 176
Registriert: 17 Apr 2005, 14:36
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von CyberT »

Hallo zusammen,

schulle hat geschrieben: 15 Aug 2020, 17:51Etwas spät, aber dennoch würde ich mal noch eine N670 einwerfen
Nein, überhaupt nicht zu spät, sondern exakt zum richtigen Zeitpunkt. Dieses Mini-Projekt wird jetzt (erst) umgesetzt werden und die N670 IP PRO ist eigentlich genau das Passende für die bestehenden Anforderungen, zumal es auch das aktuellere Gerät bei Hard- und Software zu sein scheint und sich sogar per Lizenz-Upgrade auf eine (abgespeckte) N870 IP PRO upgraden lässt. Also, viele Dank für Deinen Hinweis, Schulle, dieses Modell hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm.

Soweit ich das derzeit beurteilen kann, ist bei der N670 ebenfalls keine interne Telefonie über die Intern-Taste am Gigaset möglich. Die Herausforderung in diesem Punkt ist dann eher, die Benutzer dahingehend zu schulen, dass sie nun **x oder **y eintippen müssen, anstatt über die Wippe einen internen Teilnehmer auszuwählen.

Jirka hat geschrieben: 15 Jul 2020, 11:02
MoinMoin hat geschrieben: 15 Jul 2020, 09:23Ansonsten kannst du natürlich auch alles ohne Provisioning machen.
Ganz genau. Falls es also nicht funktionieren sollte, ist man in einer Viertelstunde auch so durch. Von daher nicht wirklich der Rede wert.
Ja, Ihr beide seid ja auch die absoluten VoIP- und VCM-Profis... ich werde das sicherlich nicht komplett in 15 Minuten realisieren können.

Ziel wäre, dass 4 der 8 Mobilteile eingehend und ausgehend nur über Rufnummer1 und die anderen 4 eingehend und ausgehend nur über Rufnummer2 telefonieren können.

Im Prinzip müsste ich hierzu alle Mobilteile einzeln als SIP-Benutzer anlegen (vielleicht beim Namen nur eine einstellige Ziffer 1-8 konfigurieren, um die interne Telefonie zu erleichtern, oder?) und die Menüpunkte "DECT-Basisstationen..." und "DECT-Handsets..." sind dann ja überflüssig, da diese nur fürs Provisioning benötigt werden.

Für die eingehenden Anrufe müsste ich dann jeweils 2 Rufgruppen anlegen (mit je 4 Mobilteilen als Mitglieder).

Gäbe es sonst noch etwas zu beachten?

Tausend Dank für all Eure Hinweise. Ich habe wieder mal viel durch Euch gelernt.
Gruß.
schulle
Beiträge: 5
Registriert: 26 Jun 2020, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von schulle »

Als interne Nummer dürften zweistellige besser geeignet sein, die beiden Rufgruppennummern kommen ja noch dazu.
Benutzeravatar
Jirka
Beiträge: 4863
Registriert: 03 Jan 2005, 13:39
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von Jirka »

Hallo,

wenn wirklich viel intern telefoniert wird, kann man schon 1 bis 8 für die internen Teilnehmer nehmen, für die Rufgruppen kann man dann ja bei der 9 eine Ebene tiefer gehen, also 91, 92 usw. (90 geht natürlich auch). Wenn man auf die * oder ** davor verzichten will, ist es mit einem (also einem pro Nummer) Eintrag in der Call-Routen-Tabelle auch getan, die hat ja mit 256 Zeilen wesentlich mehr Platz als früher, so dass man sich da oftmals beliebig austoben kann, um alles optimal und einfach zu gestalten. Aber die Kurzwahltasten am Telefon/Mobilteil sind auch eine Möglichkeit, wie ich oben ja schon schrieb, die sind dann, wenn man sie kurz drückt auch mit Name im Display, so dass es nicht zu Falschanrufen kommt, wenn sich jemand die Nummern nicht merken kann (dann halt noch zusätzlich die Softkey-/Display-Taste drücken).

Viele Grüße,
Jirka
15 Jahre LANCOM-Forum — 15 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.
CyberT
Beiträge: 176
Registriert: 17 Apr 2005, 14:36
Kontaktdaten:

Re: Betrieb von 8 Gigaset-Mobilteilen an LANCOM 1781VAW (All-IP)

Beitrag von CyberT »

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure zahlreichen Hinweise.

Ich habe jetzt als interne Nummern zweistellige genommen (11, 12, 13, usw.), zumal die beiden Rufgruppennummern ebenfalls zweistellig vorgesehen waren. Das passt denke ich ganz gut in dieser Umgebung.

Jirka hat geschrieben: 03 Sep 2020, 12:49wenn wirklich viel intern telefoniert wird, kann man schon 1 bis 8 für die internen Teilnehmer nehmen,
Also viel wird intern jetzt nicht telefoniert, aber eine interne Gesprächsübergabe (Gesprächsvermittlung) findet täglich doch recht häufig statt.

Aktueller Stand ist der, dass ein interner Ruf korrekt angezeigt und signalisiert wird und so auch problemlos angenommen werden kann. - Probleme gibt es aber noch bei der Gesprächsübergabe, d.h. während eines Gesprächs dieses an einen anderen internen Teilnehmer zu übergeben. Das gelingt irgendwie nicht, der intern gerufene Teilnehmer kann das Gespräch nicht annehmen.
--> Was habe ich hier übersehen?

Jirka hat geschrieben: 03 Sep 2020, 12:49Wenn man auf die * oder ** davor verzichten will, ist es mit einem (also einem pro Nummer) Eintrag in der Call-Routen-Tabelle auch getan
Okay, was wären weitere Vor- bzw. Nachteile auf * oder ** zu verzichten?

Aktuell habe ich in der Call-Routen-Tabelle für jedes Mobilteil (Interne Nummer = Rufende Nr. rein) für Ortsgespraeche, Inlandsgespraeche und Auslandsgespraeche je einen Eintrag erstellt, um die nach extern zu übermittelnden Rufnummern passend festzulegen. Das funktioniert soweit auch wie gewünscht. - Gibt es hierfür nicht eine elegantere Lösung, um die Vielzahl der Einzeleinträge je Mobilteil zu reduzieren, z.B. dass ich die bereits in der Rufgruppen-Tabelle konfigurierten Rufgruppen hier irgendwie verwenden kann?


2 kleinere weitere offenen Punkte:
1. Einige Handteile (SL750H PRO) haben eine ältere Firmware-Stand (74.04) als andere (76.02). Dennoch zeigen alle Handteile beim Aufruf der Funktion "Firmware Update", dass die Firmware aktuell sei.
2. Der Transfer des internen Telefonbuch von den bereits zuvor auf der LANCOM DECT 510 IP angemeldeten Mobilteilen auf die beiden neuen Mobilteile (die direkt und nur auf der N670 IP PRO angemeldet wurden) gelingt nicht. Der interne Ruf wird vom empfangenen Handteil nicht angenommen.

Vielleicht hat hier nochmal jemand einen Tipp für mich.


Vielen Dank vorab
und Gruß.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen zu LANCOM Systems VoIP Router“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste